möchte lieber geben

deine Nacht ist dunkel, schwer meine bunte Träume deine Zukunft öd und leer meine voller Bäume du reißt Leben Wurzeln aus ich pflanz zartes Leben Gier erfüllt dein ganze Haus ich möchte lieber geben

keine Kunst

hast dein Bild in Blut gemalt das Lied in Schmerz gesungen die Fähigkeit mit Schweiß bezahlt um jeden Ton gerungen es steckt dein Herz in diesem Wort ein Leben, eine Melodie Leidenschaft trägt Glück hinfort doch zahlen wird sie nie ein grauer Strich, ein grauer Strich ein grauer Strich, ist grauer Strich ob Leid, ob… keine Kunst weiterlesen

maithink(garn)ix

der angeblich weiße Kittel der Wissenschaft ist oft von Blut und ungerechtem Leid durchtränkt maithink(garn)ix

dein Sommerkleid

lieblich strahlend weiße Bahnen von rot und blau von gelb umfasst sie wehen ohne Schwere, lustvoll lebendig ohne jede Hast umschmiegen spielerisch Konturen geleiten Wege elegant mein Blick hat sich darin verloren als er im Traum mit dir verschwand ein Stück Bekleidung einfach, pur kann Zukunft, Blick erweichen was könnte menschlich Energie auf Erde all… dein Sommerkleid weiterlesen

dein Hass

ein Fels aus Liebe und Bewunderung dem Leben zugetan unerschüttert ob aller Ereignisse bewusst, daß deine Schwäche der Grund für all das ist, daß deine Scham über dein Sein dich hassen lässt dein Hass

Kriegsgewinne

dein Haus dein Geld deine Kleidung das Einzige was dich beschreibt ob du bei Leid hilfst oder lachst dein Auto dein Status deine Uhr das Einzige was für mich zählt ob du bei Leid hilfst oder raffst Kriegsgewinne